Sie sind hier: Tourismus

Drehorte des Usedomkrimis in Wolgast

Teil 1: Mörderhus

Im Haus am Ende der Schützenstraße, hinter der Abzweigung zur Auguststraße (Geokoordinaten: 54.049296, 13.776268 undefinedStandortlink) wohnt der, nach einem durch Rasserei selbst verschuldeten Unfall, querschnittsgelähmte junge Mann, der später auf Usedom ermordet wird.

Teil 2: Schandfleck

Kein Drehort in Wolgast.

Teil 3: Engelmacher

In der Anfangsszene senkt sich die Wolgaster Peenebrücke (Geokoordinaten: 54.054813, 13.786289 undefinedStandortlink) vor dem Auto, der von der Reha zurückkehrenden Kommissarin Thiel und sie fährt über die Brücke auf die Insel Usedom. Das Hochhaus Peenemünder Straße 1 ist im Krimi die Heringsdorfer Chaussee 1, in der sich die Wohnung der Ärztin befindet. Diese stürzt aus dem Fenster und landet auf dem Vordach des Hochhauses Peenemünder Straße 1 (Geokoordinaten: 54.054489, 13.781848 undefinedStandortlink).

Teil 4: Nebelwand

Kein Drehort in Wolgast.

Teil 5: Trugspur

In der Karriner Straße auf Höhe Nr. 5 (Geokoordinaten: 54.067429, 13.766775 undefinedStandortlink) überfährt ein Teilnehmer des illegalen Autorennens in Peenemünde auf der Fahrt nach Hause einen jungen Mann, der daraufhin stirbt. Das Gebäude der ehemaligen Mädchenschule an der Oberwallstraße (Geokoordinaten: 54.052900, 13.777743 undefinedStandortlink), stellt von außen das Gerichtsgebäude dar, in dem gegen die Brandstifterin aus Teil 4 "Nebelwand" verhandelt wird.

 

undefinedzurück