Sie sind hier: Hauptseite > 

Johannes Oerding am 16.08.2019 in Wolgast

Bildnachweis: Marcel Schaar

EUROPÄISCHE UNION

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung
EFRE Förderperiode 2014-2020
Integrierte Nachhaltige Stadtentwicklung


Im Rahmen der EFRE-Förderperoide 2014-2020 stehen dem Land Mecklenburg-Vorpommern EU-Mittel für die Förderung der integrierten Nachhaltigen Stadtentwicklung zur Verfügung.
Ziel des EFRE-Förderprogramms „Integrierte Nachhaltige Stadtentwicklung“ ist es, infrastrukturelle Maßnahmen zu unterstützen, um die dauerhafte Nutzung des Kulturerbes, die städtische Umweltqualität und die Möglichkeiten zur Integration in Bildung, Arbeit und Gesellschaft in Ober- und Mittelzentren des Landes zu verbessern. Die Zuwendung beträgt in der Regel 75 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, wenn die Maßnahmen einen Wert von 100.000 Euro übersteigen. Zuwendungsgeben können die Mittel an Dritte weiterreichen.

Auf der Grundlage des Operationellen Programms zum Einsatz von EU-Fördermitteln wurden 23 Ober- und Mittelzentren des Landes Mecklenburg-Vorpommern in das EFRE-Förderprogramm aufgenommen.
Seit 2015 erfolgten 3 Aufrufe zur Einreichung von Projektvorschlägen von diesen Städten.
Die Stadt Wolgast hat auf der Grundlage des undefinedISEK (Integriertes Stadtentwicklungskonzept) und dessen Fortschreibung jeweils Vorhaben eingereicht, die durch die Stadtvertretung beschlossen wurden.

1. Projektaufruf 2015

1. Vorhaben: Außensanierung der Turnhalle

2. Vorhaben: Sanierung des Gebäudekomplexes Sportforum in Wolgast
Auf der Grundlage der Bewilligung eines vorzeitigen Maßnahmebeginns wurde bereits mit dem Vorhaben begonnen.

2. Projektaufruf 2017

1. Vorhaben: Neubau einer Kinderbetreuungseinrichtung mit Hort
Neben weiteren Projekten wurde diese Maßnahme von der Stadt Wolgast vorgeschlagen und vom Land für eine Förderung vorgesehen.
Die Vorbereitungen für die Umsetzung laufen, nachdem ein Träger als Drittmittelempfänger und Bauherr ausgewählt wurde.

3. Projektaufruf 2018

Nunmehr ist die Stadt Wolgast aufgerufen, dem Landesförderinstitut bis zum 15. Oktober 2018 erneut Projektvorschläge zu unterbreiten.
Die Zuwendung wird gewährt für infrastrukturelle Projekte der nachhaltigen Stadtentwicklung, die folgende Ziele verfolgt:

Verbesserung der dauerhaften Nutzung des KulturerbesVerbesserung der städtischen UmweltqualitätVerbesserung der Möglichkeiten zur Integration in Bildung, Arbeit und Gesellschaft


Europäischer Sozialfonds
ESF Förderperiode 2014-2020
Strukturentwicklungsmaßnahme

Vorhaben: Neubelebung und Stärkung von Handel, Handwerk und Dienstleistungen in der historischen Innenstadt von Wolgast

Die hierfür zu besetzende Stelle „Innenstadtmanager/in“ wird unterstützt durch die Europäische Union durch eine Zuwendung zur Förderung von Strukturentwicklungsmaßnahmen. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Vergabeinformationen zum Bauvorhaben Sportforum

Vergaben:

  • Los 2 - Gerüstbau an Fa. GBH Gerüst Hühr GmbH; Auftrag vom 16.05.2018
  • Los 3 - Außenanlagen an Fa. Rudolf Zimdars Tief- und Rohrleitungsbau; Auftrag vom 29.06.2018
  • Los 4 - Abbruch / Schadstoffsanierung an Fa. Fleischer Kernbohrtechnik; Auftrag vom 17.05.2018
  • Los 5 - Erweiterter Rohbau an Fa. IRB Iso - Rüst - Bau GmbH ; Auftrag vom 29.06.2018
  • Los 6 - Elektro / Blitzschutz an Fa. Elektro - Pretzer; Auftrag vom 17.05.2018
  • Los 7 - Heizung / Lüftung an Fa. Bernd Kühn GmbH; Auftrag vom 17.05.2018
  • Los 8 - Fassadenarbeiten; noch nicht vergeben
  • Los 9 - Fenster / Türen an Fa. Tischlerei Freitag GmbH; Auftrag vom 16.07.2018
  • Los 10 - Trockenbau; noch nicht vergeben
  • Los 11 - Maler / Bodenbelag / Sportboden; noch nicht vergeben
  • Los 12 - Reinigung; noch nicht vergeben

Grußwort des Bürgermeisters

Bild vom Bürgermeister Herr Weigler

Liebe Gäste, liebe Bürger der Herzogstadt Wolgast,

Wolgast als Mittelzentrum im Nordosten Deutschlands entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Hafen- und Gewerbestandort unmittelbar vor der Insel Usedom. Viele Investitionen werden durchgeführt, um Wolgast zu einem Wohn-, Arbeits- und Urlaubsort mit Lebensqualität zu entwickeln.
 
Zu allen Zeiten hat sich das Gesicht unserer Stadt ständig verändert und immer wieder den neuen Herausforderungen gestellt. Es wurde in Straßen, Gebäude, in Unternehmen und kleinen Gewerbebetriebe sowie in den Hafen investiert. Überall ist der Wandel von einer kleinen pommerschen zu einer modernen pulsierenden geschäftigen Stadt sichtbar.

Im behutsamen Umgang mit unserem historischen Stadtkern, aber auch die Gestaltung der neueren Wohngebiete mit Weitsicht, wird eindrucksvoll dokumentiert, wie sich die positive Entwicklung unserer Stadt auswirkt. Wolgast hat Potentiale und Ressourcen, die für die Stadt als vorzüglicher Wirtschaftsstandort und durch ihre Nähe zur Insel Usedom auch als Tourismusstandort sprechen.
 
Ich möchte Sie neugierig machen und einladen, unsere Stadt zu entdecken. Ob Sie als Unternehmer, Investor, Gewerbetreibender, Gast oder Urlauber kommen, Sie werden hier aufgeschlossene und freundliche Bürger finden, die Ihnen bei Ihren Vorhaben, Aufenthalt oder Besuchen behilflich sind und Sie unterstützen.
 
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Wolgaster Bürgermeister
 
Stefan Weigler

 

Förderanträge 2018

Vereine und Verbände können auch in diesem Jahr wieder Projekte einreichen, die sich gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit richten.

Unter www.demokratie-leben-wolgast.de finden Sie dazu alle Informationen.

Bekanntmachungen/ Ortsrecht

Hier finden Sie die aktuellen undefinedBekanntmachungen und hier das undefinedOrtsrecht der Städte und Gemeinden des Amtes Am Peenestrom.

Günstige Ladenflächen in der Wolgaster Innenstadt

Die Stadt verfügt über eine gut ausgebaute Fußgängerzone. Die Altstadt bietet mit ihren zahlreichen historischen Bauten (Rathaus, Kirche, Museen,...) einen zusätzlichen Reiz auch für Shopping-Interessierte. Günstige und großzügig angelegte Parkflächen machen das Erreichen der Einkaufszone zu einem Kinderspiel.
undefinedHier finden Sie einige der lukrativen Ladenflächen im Angebot.


Durch den unermüdlichen Einsatz der Wolgaster Bürger entstand 1960 der Tierpark aus einem natürlichen Waldstück. Noch heute ist der Parkcharakter prägend. Von Bäumen umrahmt, kann man in einzigartiger Stille Tiere und Pflanzen bewundern. In unserem Tierpark leben ca. 300 Tiere in 40 Arten.

Das EGZ ist ein modernes Beratungs- und Dienst­leistungs­zentrum für Existenz­gründer/innen und Unternehmen. Es bietet optimale Start- und Entwicklungs­bedingungen.

Museum Wolgast

wird das Museum der Stadt Wolgast genannt, das wegen seines Aussehens – gleich einer alten Kaffeemühle – diesen Namen trägt.

Am 20. Oktober 1890 stellte das Königlich-Preußische Eisenbahnmaschinenamt Stralsund das auf der Schichau-Werft in Elbing gebaute Fährschiff „Stralsund“ in Dienst.

Die Stadtbibliothek ist ein Herzstück unserer Stadt. Hier können Sie Bücher und andere Medien entleihen, im Internet surfen oder das umfangreiche Leseförderungs- und Veranstaltungsprogramm nutzen.

ist ein Museum der besonderen Art. In Wolgast wurde am 23.07.1777 in eben diesem Hause der Begründer der Romantischen Kunst in Deutschland, Philipp Otto Runge, geboren.

Ein architektonisches Kleinod ist sie ohne Zweifel - unsere St. Gertrud Kapelle. Sie liegt ein kleines Stückchen außerhalb der historischen Altstadt, denn die Heilige Gertrud von Nevilles war die Schutzpatronin der Pilger.

Wolgaster Wohnungswirtschaft