Europäischer Sozialfonds
ESF Förderperiode 2014-2020
Strukturentwicklungsmaßnahme

Vorhaben: Neubelebung und Stärkung von Handel, Handwerk und Dienstleistungen in der historischen Innenstadt von Wolgast

 

Die Stelle „Innenstadtmanager“ wird unterstützt durch die Europäische Union durch eine Zuwendung in Höhe von 50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, hier 25.000 EUR, zur Förderung von Strukturentwicklungsmaßnahmen.

Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Laut Zuwendungsbescheid vom 25.07.2018 liegt folgender Zuwendungszweck vor:

Die Neubelebung und Stärkung von Handel, Handwerk und Dienstleistungen in der historischen Innenstadt von Wolgast - Es soll eine wirtschaftlich nachhaltige Innenstadtentwicklung konzeptioniert, organisiert, betreut und begleitet werden, um die historische Innenstadt gemeinsam mit den lokalen Akteuren zu einem attraktiven wirtschaftlichen Zentrum zu entwickeln.

Mit Erhalt des vorzeitigen Maßnahmebeginns im Juli 2018 bereitete die Stadt Wolgast die Stellenausschreibung vor, die Ende Juli 2018 veröffentlicht wurde. Gesucht wurde zum 01.10.2018, zunächst befristet für ein Jahr, ein Innenstadtmanager (m/w/d).

Zehn Bewerbungen gingen bei der Stadt ein.

Herr Daniel Trebing überzeugte im Vorstellungsgespräch und wurde zum 01.11.2018 als „Innenstadtmanager“ bei der Stadt Wolgast eingestellt. Das geänderte Einstellungsdatum wurde dem Zuwendungsgeber mitgeteilt und von deren Seite genehmigt durch einen Änderungsbescheid vom 30.10.2018.

Herr Trebing ist Stadtplaner, 30 Jahre und kommt aus Kassel. Hier absolvierte er sein Studium in Stadt- und Regionalplanung und schloss es mit einem Master ab. Vor dem Studium machte er eine Ausbildung zum Technischen Zeichner. Sein Hobby ist die Musik. So ist er selbst aktiv an der Gitarre und am Mikrofon.

Er hat sein Büro im Historischen Rathaus am Marktplatz. Dorthin können alle Einwohner und Besucher der Stadt mit ihren Vorschlägen, Hinweisen und Ideen kommen.

Fotos: Stadt Wolgast, Büro des Innenstadtmanagers im historischen Rathaus


Ein Einblick in die Arbeit des Innenstadtmanagers, Daniel Trebings für den Zeitraum November 2018 bis Oktober 2019:

Ziele Geplante Aktivitäten Meilensteine Ergebnisse
Bestandsaufnahme  
  • Ist-Analyse des Innenstadtlebens
  • Erstellen eines Bestandskataloges und Leerstandskatasters
  • öffentl. Veranstaltungen mit Akteuren und Partnern
 
 
  • Erstellen eines Stärken-Schwächen-Profils
  • Bestandskatalog
  • Leerstandskataster
 

Meilensteine wurden erreicht:

-> mithilfe von Bürgerbeteiligungen in Form von öffentlichen Veranstaltungen / Innenstadtbriefkastens für Fragen, Wünsche, Anregungen

 
Ideenentwicklung  
  • Entwicklung konzeptioneller Grundideen, Strategien und Handlungsempfehlungen
  • Ideenentwicklung zur Minimierung des Leerstandes
 
 
  • Ideen- und Strategienkonzept für die Belebung der Innenstadt
 

Meilensteine wurden erreicht:

-> Erarbeitung von Themenfeldern, Zielen und Fragestellungen mit den Bürgern
-> "Open Stage" / "Offene Bühne" als Zwischennutzungsalternative für die Belebung der Innenstadt; in diesem Rahmen finden auch Musikworkshops für Kinder / Jugendliche statt
->"Offene Bühne" dient als Plattform der Zusammenkunft und Diskussionfür die Leerstandsbekämpfung
->rotierende Konzepte der Schaufenstergestaltung des Leerstands

 
Ansiedlungsakquise  
  • Einzelgespräche mit Eigentümern
  • Kontaktaufnahme mit potentiellen Unternehmen
  • Beratung und Aktivierung der Eigentümer und Gewerbetreibenden (= Bestandspflege)
  • Gewinnung neuer Unternehmen
 
 
  • 10 Immobilienchecks nach Eigentümerkontaktierungen
  • 5 Interessentengewinnungen für den Einzelhandel
 

Meilensteine wurden erreicht:

-> bis 09-19 Beteiligung an Eröffnung zwei neuer Gewerbe
-> 12 Interessentengewinnungen u.a. durch Netzwerktreffen / Soziale Netzwerke
-> Einzelgespräche / Altstadtforum / Sprechzeiten
-> Zusammenarbeit HGV
-> Umsetzungsplanung des Manufakturladens

 
Ansiedlungsunterstützung  
  • Beratung und Aktivierung der Eigentümer und Gewerbetreibenden (persönliche Ansprachen)
  • Unterstützung / Hilfestellung neuer Unternehmer
  • Förderung der Angebotsvielfalt für versch. Käuferschichten (bedarfsgerechte Gewerbeansiedlungen)
  • Umsetzung von Zwischennutzungen zur Minimierung des Leerstandes
 
 
  • 10 Intensivberatungen
 

Meilensteine wurden erreicht:

-> Intensiverberatungen mit Gewerbetreibenden der Innenstadt
-> Vermittlung zw. Eigentümer und Unternehmer
-> Förderung der Ansiedlung des Handwerkes (Manufakturenladen)
-> Siehe "Offene Bühne" und Schaufenstergestaltung
-> gemeinsame Schaufenstergestaltung mit Schulen ist in Planung

 
Innenstadtmarketing  
  • Öffentlichkeitsarbeit und Imageverbesserung nach innen und außen; Förderung der Identifikation
  • Förderung der Bindung an und des Engagements für die Innenstadt
  • Prozessbegleitende Darstellung in den Medien
  • Bürgerversammlungen, öffentl. Foren als Beteiligungsplattform
 
 
  • Prozess- und Ergebnisdarstellung in diversen Medien
 

Meilensteine wurden erreicht:

-> Studentenexkursion Uni Kassel - angehende Stadtplaner beschäftigen sich mit Wolgast (u.a. Leitbilddebatte)
-> Altstadtforum (Bürgerbeteiligungen); Aktivitäten aus dem Forum heraus (Stadtspaziergang, Leitbilddebatte)
-> Zusammenarbeit mit dem HGV
-> Beiträge in regionaler Presse

 

Fotos: Daniel Trebing


2. Förderjahr
Vorhaben: Fortsetzung der Neubelebung von Handel, Handwerk und Dienstleistungen in der historischen Innenstadt von Wolgast

Ein Folgeantrag für den Förderzeitraum 01.11.2019 bis 31.10.2020 wurde mit dem Datum vom 18.06.2019 an das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V gestellt. Die Stelle „Innenstadtmanager“ soll erneut durch die Europäische Union, aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), mit einer Zuwendung in Höhe von 25.000 EUR unterstützt werden.

Der Regionalbeirat Vorpommern hat den Folgeantrag Ende Juni 2019 positiv votiert. Eine Bescheidung durch das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern liegt mit dem Datum vom 23.10.2019 der Stadtverwaltung vor.

Das Angestelltenverhältnis mit Daniel Trebing bleibt bestehen. Die geplanten Aktivitäten zur Zielerreichung stehen für das kommende Förderjahr fest.

Die Umsetzung der einzelnen beantragten Arbeitsetappen läuft. Bei näheren Fragen, Vorschlägen, Hinweisen und Ideen zum Projekt erreicht man Herrn Trebing in seinem Büro, per Mail oder telefonisch.


 

Allgemeine Pressedarstellung