Sanierung des Sportforums

EFRE-Strukturfondperiode 2014—2020 integrierte nachhaltige Stadtentwicklung

Vorhaben: Sanierung des Sportforums in Wolgast, 1. BA

Die Stadt Wolgast erhielt am 14.09.2019 bei der Eröffnungsfeier des Sportforums von dem Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Herrn Christian Pegel, den Zuwendungsbescheid für die oben genannte Maßnahme. Die Höhe der Fördersumme beträgt 1.247.915,79 EUR. Dabei handelt es sich um eine Förderung von infrastrukturellen Maßnahmen der integrierten nachhaltigen Stadtentwicklung mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gemäß der Stadtentwicklungsförderrichtlinie.

Ausgangssituation:

Das Sportforum Wolgast liegt im Stadtteil Wolgast Süd und neben dem Usedom Marathon und der Leichtathletik ist das Sportforum Heimatstätte mehrerer Fußballvereine sowie unter anderem des Judo- und des Kegelvereins. Aber auch der Freizeitsportler aus der Stadt und aus den umliegenden Gemeinden nutzt diese Sportstätte sehr regelmäßig. Außerdem handelt es sich bei dem Sportforum um den Veranstaltungsort des Schulsportes außerhalb der Turn-/ Sporthallen.

Die Sportanlage wurde in den 70er Jahren mit den damals zur Verfügung stehenden Möglichkeiten erbaut. Der desolate, marode Bestand des Gebäudes ließ erkennen, dass eine Fassadensanierung unter energetischen Aspekten zu erfolgen hatte. Jene bauliche Aufwertung verfolgte das Ziel der Energieeinsparungen.

Die Maßnahme begann bauseitig im Frühjahr 2018 und endete nach den letzten Arbeiten im Herbst 2019.

Das Projekt ist Bestandteil der in der 2. Fortschreibung des ISEK vom Februar 2015 aufgeführten Maßnahmen der Stadtentwicklung. Das EFRE-Konzept ist Hauptbestandteil der 2. ISEK-Fortschreibung.

Auswahl von Bildern zur Projektdokumentation

Artikel in der Ostsee-Zeitung vom 13./14. September 2019:

»Sport frei im „Arno Kroll“ Dojo

Energieminister Christian Pegel (SPD) und Holm Kolata, Präsident des Judo-Landesverbands, zählten ebenso zu den Gästen wie Sportgrößen — so etwa Tia Scheerat, Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft U21, und ihr Trainer Uwe Juch, Ramona Brussig (Paralympics-Siegerin im Judo von 2012) sowie bekannte Leistungsträger wie Horst-Peter Gerschau, Andreas Wappler, Günter Baltsch, Fred Finzelberg und Sebastian Bähr. Sie alle hatten zwischen den vielen Freunden, Sympathisanten und neugierigen Wolgastern Platz genommen. „Insgesamt dreieinhalb Jahre haben wir an dem Vorhaben gearbeitet — vom Förderantrag bis zum Bauabschluss“, bilanzierte Vizebürgermeisterin Ulrike Knoll. 2,077 Millionen Euro seien insgesamt investiert worden; bloß gut, dass Minister Pegel einen Fördermittelbescheid über 1,248 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Efre) im Gepäck hatte. „Etwa 20 Baufirmen waren an der Sanierung beteiligt — und wir haben versucht, die Wünsche der Sportler so gut wie möglich zu verwirklichen.“ Der stark sanierungsbedürftige Gebäudekomplex, an dem jetzt der Schriftzug „Sportforum — ‚Arno Kroll‘ Dojo, Bundeskegelbahn" prangt, wurde baulich aufgewertet, energetisch saniert und barrierefrei gestaltet. Heizung, Wärmedämmung, Fenster und Beleuchtung sind nun neu. Zudem wurden einige Wände versetzt, um den Platz im Haus effektiver auszunutzen. Damit auch Menschen mit Behinderungen ohne fremde Hilfe in das Objekt kommen, wurde der Hauptzugang schwellenlos gestaltet. Zudem wurden sämtliche Türen verbreitert. Im Erdgeschoss entstand ein Behinderten-WC. Zahlreiche Sportler werden von der Investition proftieren. Das Sportforum ist Heimstätte des Usedom-Marathons, der Leichtathletik, mehrerer Fußballvereine, der Kraftsportler sowie des 107 Mitglieder zählenden Judovereins und des Kegelclubs „90“ Wolgast, der laut Aussage seines Vorsitzenden Harald Lüder aktuell 50 Mitglieder hat. Auch Freizeitsportler aus der Stadt und den umliegenden Gemeinden sowie die Bundeswehr nutzen die Sportstätte regelmäßig.

„Nur moderne Trainingsstätten bewirken, dass wir sportliche Leistungskader entwickeln können“, erklärte Präsident Kolata. Mindestens genauso wichtig seien engagierte Ehrenamtler, die mit Sachverstand und Herzblut den Verein führen und unterstützen. In diesem Sinne verlieh Kolata an Holger Bähr die goldene Ehrennadel des Verbandes. Eine Ehrennadel in Silber konnte Sylke Menzel und jene in Bronze Alexandra Maske entgegen nehmen. Gedenkplaketten gingen an Vertreter des Architekturbüros AIB Bauplanung Nord, mehrerer Baufirmen, der Verwaltung und an treue Sponsoren.

Nach dem offiziellen Teil zeigten Judo-Nachwuchssportler mehrerer Altersklassen ihr übliches Trainingsprogramm und demonstrierten vor den voll besetzten Zuschauerbänken wahre Kampfkünste. Das Publikum sparte nicht mit Beifall — und die Akteure, die sich auf dem schwingenden Hallenfußboden in guter Form präsentierten, und deren Trainer konnten mit Recht stolz auf sich sein. Auch Kevin Blank und Lisa Jahnke, Nachwuchskegler des KC „90“ Wolgast, freuen sich über die sanierte Bowling- und Kegelhalle. Auch in der benachbarten sanierten Kegelhalle wurde gefeiert. Vor der Bowlingbahn war ein leckeres Kuchenbuffet aufgebaut, das sich eines regen Zuspruchs erfreute, ebenso wie die beiden Wildschweine am Spieß, die sich draußen über dem Feuer drehten. „Wir sind froh, dass die Stadtvertreter zusätzlich noch einmal 10 000 Euro locker machten, so dass wir auch noch eine neue Trennwand in die Kegelhalle einziehen konnten“, erklärte Ulrike Knoll. Auch dieser finanzielle Kraftakt ist ein Beleg dafür, dass die Stadt zu ihren Sportlern hält.«

Informationen nach § 20 Absatz 3 VOB/A über die Erteilung eines Auftrages

Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle): Stadt Wolgast (Amt Am Peenestrom), Der Bürgermeister, Burgstr. 6, 17438 Wolgast, Tel.: +49 3836 2510, Fax: +49 3836 251100, eMail: info(at)wolgast.de

Ort der Ausführung: Sportforum Wolgast

Auftragsgegenstand (Vergabeverfahren), beauftragtes Unternehmen:

  • Planungsleistungen (freihändige Vergabe), aib Bauplanung, 18055 Rostock, Rosa-Luxemburg-Str. 14
  • Los 2, Gerüstarbeiten (öffentliche Ausschreibung), GBH Gerüstbau Hühr GmbH, 17389 Anklam, Bluthsluster Str. 25
  • Los 3, Außenanlagen (öffentliche Ausschreibung), Tief- & Rohrleitungsbau Rudolf Zimdars, 17159 Dargun, Brauereistr. 16
  • Los 4, Abbruch/ Schadstoffsanierung (öffentliche Ausschreibung), Fleischer-Kernbohrtechnik, 17509 Wusterhusen, Greifswalder Str. 13
  • Los 5, erweiterter Rohbau (beschränkte Ausschreibung), IRB Iso-Rüst-Bau GmbH, 17509 Lubmin, Südring 1
  • Los 6, Elektro/ Blitzschutz (öffentliche Ausschreibung), Elektro Pretzer, 17438 Wolgast OT Hohendorf, Wolgaster Weg 1
  • Los 7, Heizung/ Lüftung (öffentliche Ausschreibung), Bernd Kühn GmbH, 17379 Wilhelmsburg, Friedrichshagen 5
  • Los 9, Fenster, Innen- und Außentüren (öffentliche Ausschreibung), Tischlerei Freitag GmbH, 18069 Rostock, Carl-Hopp-Str. 3
  • Los 10, Trockenbau (öffentliche Ausschreibung), Lars Schams Bauunternehmen GmbH, 17033 Neubrandenburg, Krokusweg 2
  • Los 11, Maler/ Bodenbelag/ Sportboden (öffentliche Ausschreibung), Löcknitzer Maler GmbH, 17321 Löcknitz, Rothenklempenower Str. 47
  • Los 14, Fassadenarbeiten (beschränkte Ausschreibung), Genz Dach & Fassade GmbH, 19288 Kummer, Chausseestücken 1
  • Los 15, Zimmerarbeiten (beschränkte Ausschreibung), IRB Iso-Rüst-Bau GmbH, 17509 Lubmin, Südring 1
  • Los 16, Dachklempnerarbeiten (beschränkte Ausschreibung), NOBA Schlüsselfertig GmbH, 17489 Greifswald, Am Koppelberg 11
  • Los 17, Metallbau (beschränkte Ausschreibung), IRB Iso-Rüst-Bau GmbH, 17509 Lubmin, Südring 1


Aktualisiert 15.01.2019:

  • Los 12, Reinigung (öffentliche Ausschreibung), HGM Facility GmbH, 17389 Anklam, Demminer Str. 30


Aktualisiert 18.03.2019, Energetische Sanierung der Trainings- und Wettkampfhalle des Sportforums — Behinderten-WC:

  • Los 20, erweiterter Rohbau (beschränkte Ausschreibung), Hochbau GmbH Greifswald, 17489 Greifswald, Salinenstr. 43
  • Los 21, HLS (beschränkte Ausschreibung), Bernd Kühn GmbH, 17379 Wilhelmsburg, Friedrichshagen 5
  • Los 22, Elektro (beschränkte Ausschreibung), Elektro Pretzer, 17438 Wolgast OT Hohendorf, Wolgaster Weg 1
  • Los 23, Erläuterungstafel (Direktauftrag), Christian Adrion, 17454 Zinnowitz, Dr.-Wachsmannstr. 30a